Wir haben die Abo gegen Abo Gruppen und Seiten für YouTube genau unter die Lupe genommen und erstaunliches herausgefunden!

Was bringt dir Abo gegen Abo (auch Sub4Sub genannt) wirklich ?
Kann man dadurch effektiv mehr Abonnenten für seinen Youtube Kanal gewinnen ?
Oder ist es nur Quatsch und schadet deinem Kanal langfristig, wie jeder große YouTuber spottet.

Um wirklich mal Klarheit zu schaffen und nicht auf irgendwelche Gerüchte zu vertrauen, haben wir eine einzigartige Studie zu dem Thema erstellt.

Wir wollten Folgendes wissen:

  • Wie viele Abonnenten du wirklich durch Abo gegen Abo hinzugewinnen kannst
  • Sind die neuen Abonnenten aktive Zuschauer deines Kanals
  • Wie viele Klicks erhältst du auf geteilte Videos
  • Was passiert, wenn du plötzlich aufhörst deine Videos und deinen Kanal zu promoten ?

Und damit ist nicht genug. Es gibt natürlich mehrere verschiedene Plattformen auf denen Abo gegen Abo für YouTuber angeboten wird. Unter anderem Facebook Gruppen, Webseiten, Foren
Die am häufigsten verwendeten Schnittstellen sind Facebook und externe Webseiten mit Kommentarfunktion. Deshalb haben wir unsere Daten im Speziellen aus eben diesen beiden Quellen.

Aber bevor wir dir die Ergebnisse vorstellen, wollen wir dir zuerst die Theorien hinter dem viel praktiziertem Prinzip Sub4Sub erklären.

Abo gegen Abo ist ein Powerprinzip um deinen YouTube-Kanal zu starten!?

Damit wären wir bei er ersten These. Überall im Netz siehst und hörst du es.

Wenn du mir ein Abo gibst, abonniere ich dich ebenfalls“
„Bitte kommentieren, liken und abonnieren, danke!“

Hört sich im ersten Moment etwas lächerlich an, oder ?
Vielleicht schon. Aber Fakt ist, dass es von Anfängern äußerst häufig verwendet wird. Und warum überhaupt ?

Im Gegensatz zum Kaufen von Abonnenten, stellt es eine kostenlose Variante dar, die ersten Abonnenten zu bekommen. Wer abonniert schon gerne einen YouTube Kanal ohne jegliche Abonnenten und mit 1-2 Videos ? Reflektier dich doch selbst einmal. Wie oft hast du schon einen Kanal mit weniger als 50 Abonnenten abonniert ?

Dieser Effekt heißt Social Proof. Wie du selbst sicherlich schon häufig feststellen konntest und erfolgreiche YouTuber auch heute bestätigen, ist es viel leichter aus 100 Abonnenten 1000 Youtube Follwer zu machen, als von 0 auf 100 zu kommen.

social proof

Hier ein kleines Beispiel des Kanals GaryVee. Er produziert seit Beginn regelmäßig, jeden Tag, Videos in hoher Qualität. Er brauchte von Juli 2015 bis April 2016 um von durchschnittlich 5.000 monatlich neue Abonnenten auf 20.000 pro Monat zu steigern. Also 10 Monate für 15.000 Abonnenten mehr pro Monat. Vom Juli 2017 bis April 2017 stiegen die Abonnenten pro Monat von 40.000 auf über 80.000. Ein Anstieg von 40.000 Abonnenten innerhalb von 10 Monaten. Schon deutlich mehr oder ? 

Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Dieses Beispiel gilt zur Erklärung von Social Proof. Nicht als Beispiel, wie du schnell viele Abonnenten mithilfe von Abo gegen Abo bekommen kannst.

Also fassen wir zusammen. In der Theorie soll das gegenseitige Abonnieren Anfängern helfen, ihren Kanal auf eine gewisse Grundzahl an Abonnenten zu pushen, um andere, neue Zuschauer zu motivieren, auch auf den kleinen roten Button zu drücken.

Abo für Abo Tauschen ist das Gefährlichste, was du deinem Kanal antun kannst:

Wieso gefährlich fragst du dich vielleicht… Fakt ist, dass eigentlich alle Abonnenten, welche durch deine Abo gegen Abo Kampagne kommen, keine Anhänger deines Kanals sind. Genauso wie du ihre Videos nicht guckst und kommentierst, werden sie es ebenfalls nicht tun.
Damit hast du zwar 100 Abonnenten, es sind aber mindestens 90 davon inaktiv. Sie bringen dir keine Aufrufe.

Außer eine schöne Zahl an Abonnenten hast du damit also nichts erreicht. Eher im Gegenteil.
Jeder Zuschauer zweifelt an der Authentizität deines Kanals, stehen diesem 5 Klicks pro Video aber 349 Abonnenten zu buche. Mal wirklich kein Zuschauer mag Kanäle mit „fake“ Abonnenten. Und seinen wir ehrlich, erkennbar ist es echt einfach.

Wenn du unter fremden Videos, in Gruppen oder auf irgendwelchen Webseiten die ganze Zeit nur mit Links zu deinem Kanal herum spammst, werden vielleicht einige Leute auf dich aufmerksam. Aber im negativen Sinne! Du erntest Dislikes und Hate Kommentare. Du bekommst einen schlechten Ruf.

Genau wie jeder Zuschauer misstrauisch wird, wird auch der YouTube Algorithmus auf dich
aufmerksam. YouTube stellt fest, dass dir deine Zuschauer nichtmehr treu sind und schließt deshalb darauf, dass deine Videos eine schlechte Qualität haben. Zudem ist die durchschnittliche Wiedergabezeit der Videos sehr gering. Dementsprechend erscheinen deine Videos auch nicht mehr oben in den Suchergebnissen auf YouTube. Du wurdest abgestraft! Wenn du dich dafür interessierst, dein Ranking in der YouTube Suche nach vorne zu pushen, dann schau dir unbedingt unseren Artikel: Mehr Aufrufe auf YouTube bekommen, an.

Also ist es den Aufwand überhaupt wert, wenn ich hauptsächlich Hate, Inaktive Abonnenten und schlechtere Platzierungen im Ranking auf YouTube bekomme ?

Kommen wir auch schon zu unserer kleinen Studie. Insgesamt haben wir über 1000 YouTube Kanäle untersucht. Auffällig ist, dass viel häufiger Videos geteilt wurden, als die direkten Links zum jeweiligen Kanal. Daher konnten wir zusätzlich noch Analysieren, wie viele Klicks auch wirklich über die geteilten Videos entstehen. Insgesamt haben wir folgende 5 Aspekte der Videos & YouTube Kanäle betrachtet:

  • Klicks auf das geteilte Video
  • Abonnentenzahl des YouTubers
  • Durchschnittliche Klicks auf die Videos des Kanals
  • Gesamte Zahl an Klicks des YouTube Kanals
  • Anzahl an Uploads des Channels

Dabei konnten wir mehrere spannende und zum Teil verblüffende Beobachtungen machen:

Klicks vs. Views

Zuerst auch schon gleich ein interessantes Ergebnis. Wie du erkennen kannst, haben wir hier die Aufrufe des geteilten Videos im Vergleich zu den durchschnittlichen Aufrufen der Videos des entsprechenden Kanals betrachtet. Bis auf ein paar Abweicher von der Norm ist ein doch deutlicher Trend zu erkennen (Blaue und Rote Trendlinie). Die Klicks auf die geteilten Videos sind im Durchschnitt sogar weniger, als die Klicks, die der Kanal im Mittel erhält. Aber wie kann das sein ?

Eine banale Erklärung wäre, dass die frisch geteilten Videos noch nicht so lange online sind und dementsprechend auch nicht so viel Aufmerksamkeit angezogen haben können.

Allerdings haben wir geteilte Videos im Zeitraum vom 1.05.2018 bis zum 15.05.2018 betrachtet. Die Studie wurde am 15.05. durchgeführt. Daraus lassen sich also erste Schlüsse auf die Effektivität der Abo gegen Abo Gruppen in Deutschlands YouTube Community schließen.

Größtenteils teilen kleine YouTuber ihre Videos in Gruppen mit nur einem Sinn: Dem Teilen von Videos. Problem ist, dass niemand in diesen Gruppen sich für die Videos interessiert, man interessiert sich nur dafür, sein eigenes Video zu teilen. Danach ist man schnell wieder weg.

Wie aber kommen die Ausreißer im Graphen zustande ?

Auch das ist recht interessant. Selten zu sehen sind höhere Aufrufe auf die aktuell geteilten Videos, als im Durchschnitt Aufrufe für den Kanal entstehen. Dies kommt zustande, wenn man ein virales Video produziert und es an vielen, auch relevanten Orten im Internet teilt. Schade ist nur, dass das Kanalmittel da längst nicht mithalten kann. Es wurde aufgehört seinen Content zu promoten und schon ist man zurück bei einer sehr niedrigen Anzahl an aktiven Zuschauern.

Die roten Ausreißer stammen meist von ähnlichen Kanälen. Diese Channel haben allerdings nur wenige Videos hochgeladen, oder man kann ganz klar einen Relaunch des Kanals erkennen. (Es wurden alte Videos entfernt).

Hat Sub4Sub wirklich Einfluss darauf, wie häufig meine Videos geklickt werden ?

Uploads Views und Abos

Um das herauszufinden, haben wir diese Grafik erstellt. Wir haben uns angeschaut, wie viele Abonnenten und Uploads du brauchst, um eine gewisse Anzahl an Klicks auf deine Videos zu erhalten. Und warum das ganze genau ? So finden wir heraus, ob die Anzahl an Klicks sich abnormal verhält. Also ob man ohne Sub4Sub zu machen, auch ca. so viele Klicks erhält. Oder eben weniger/mehr. Wie du siehst, haben wir einen riesigen Peak zwischen 1200 Views und 1500 Aufrufen. Die Abonnentenanzahl verdreifacht sich fast, wobei die Uploads sich auch verdoppeln.

Dieser Peak lässt sich daraus ableiten, dass nur wenige größere YouTuber Sub4Sub praktizieren. Wir haben kaum welche mit mehr als 2000 Abonnenten gefunden. Allerdings gibt es selten auch große YouTuber, die ihre Videos teilen. Meistens Langzeit inaktive Kanäle, die einen Neustart anfangen.

Durchschnittlich hat der Abo gegen Abo User eine Abonnentenanzahl von 828, er hat 275 Uploads auf seinem Kanal und 31.635 gesamte Views auf seinen Videos. Er erhält also 115 Views auf ein Video. Es schauen nur 1/8 der Abonnenten die Videos, was echt erschreckend ist. Gerade unter 1000 Subscribern solltest du versuchen eine 50% Quote zu haben. Es ist immer ein schlechtes Zeichen, viele inaktive Abonnenten zu haben, gerade so früh. Bei großen YouTubern, die lange auf YouTube unterwegs sind sind solche Werte eher normal. Natürlich verlieren Leute, die vor 1-3 Jahren abonniert haben irgendwann das Interesse und orientieren sich um.

Aber wenn du gerade mit YouTube startest, ist jeder Klick und jeder Abonnent Gold wert. Baue zu deinem Zuschauer eine Bindung auf und sorge dafür, dass er gerne auf deinem Kanal ist. Wie du das genau schaffst, erfährst du in unserem einzigartigen YouTube Guide.

Also, was ist denn jetzt das Fazit aus unserer Untersuchung ?

Zusammenfassend konnten wir feststellen, dass Abo gegen Abo zwar im ersten Moment klingt, wie ein vielversprechendes Prinzip, um erste Abonnenten zu sammeln. Allerdings sehen viele Abonnenten im Vergleich zu wenig Klicks pro Video nicht nur komisch aus, sondern haben auch negativen Einfluss auf deine Zuschauer sowie den YouTube Algorithmus.

Das größte Problem ist allerdings die Umsetzung. Die normalen Abo gegen Abo Gruppen auf Facebook und Abo gegen Abo Webseiten bringen rein gar nix. Weder extra Klicks noch Abonnenten. Schlichtweg nutzt jeder diese Gruppen zum „spammen“ seines Links, niemand interessiert sich allerdings für den Content den du produzierst.

Aber wie kann ich mir am Anfang denn richtig Follower aufbauen ?

Wir wären nicht wir, wenn wir dir keine Lösung bereitstellen würden. Dieser Blog ist extra dafür gemacht Anfängern den Start in eine erfolgreiche YouTube Karriere zu ermöglichen.
So erfährst du in wöchentlich neuen Artikeln beispielsweise wie du kostenlos mehr Klicks auf deine Videos bekommst oder das richtige Aufnahmeequipment findest.

Wir wissen allerdings, dass niemand gerne ließt und sich alles lange zusammensucht. Deshalb haben wir uns mit mehreren großen YouTubern zusammengesetzt und einen YouTube Guide erstellt, indem du ultimative Insides erfahren wirst.

[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

1 thought on “[Youtube] Abo gegen Abo”

  1. Richtig cooler Beitrag! Da sind einige echt interessante Erkenntnisse bei. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Eigentlich hatte ich nach einer Abo gegen Abo Liste gesucht… Hab aber was viel besseres gefunden. Du hast mir die Augen geöffnet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox zur EU Datenschutzgrundverordnung

*

Akzeptieren