Dein YouTube Video richtig promoten und deinen Kanal extrem pushen!

Wie du bereits in den ersten Wochen deiner YouTube Karriere gemerkt hast, ist es äußerst schwer seinen Kanal auf YouTube bekannt zu machen. Du bist aber einer der wenigen Kämpfer, die nicht aufgeben und wissen, dass das Promoten deines Videos essenziell ist. GlückwunscLeider denken die allermeisten Anfänger, dass die Arbeit nach dem Aufnehmen und Schneiden des Videos getan ist. Maximal wird noch etwas YouTube SEO und das wars…Aber wie schade! Du hast ein aufwändiges Video produziert und musst jetzt hoffen, dass sich ein paar Leute auf dein Video verirren. Das bleibt aber insbesondere aus, wenn du dein Video gar nicht bewirbst.

Leider denken die allermeisten Anfänger, dass die Arbeit nach dem Aufnehmen und Schneiden des Videos getan ist. Maximal wird noch etwas YouTube SEO und das wars…

Aber wie schade! Du hast ein aufwändiges Video produziert und musst jetzt hoffen, dass sich ein paar Leute auf dein Video verirren. Das bleibt aber insbesondere aus, wenn du dein Video gar nicht bewirbst.

Wir zeigen dir nicht nur einfach, wie du dein Video promoten und bewerben kannst. Wir zeigen dir die genauestens, welches die effektivsten Strategien sind. Und wie es richtig geht!

Achtung: Wenn du denkst, es geht ohne Aufwand und du musst einfach einen großen YouTuber anschreiben, bist du hier falsch! Du musst wirklich alles geben! Aber glaub mir… Es lohnt sich am Ende seine Aufrufzahlen zu sehen und stolz auf sich zu sein. Das Gefühl kann dir keiner nehmen!

Achtung: Voraussetzung für gute Ergebnisse ist natürlich, dass deine Video & Aufnahmequalität stimmt. Zusätzlich solltest du dir die Mühe gemacht haben und passende Thumbnails, eine gute Videobeschreibung und attraktive Titel für deine Videos zu haben.

So aber genug vorweg gelabert… Jetzt geht’s direkt in die drei Strategien!

richtig video promoten 

So erstellst du Videos, die deine Zuschauer von sich aus verbreiten wollen. Deine Zuschauer übernehmen die Promotion

Wäre es nicht genial, wenn du dein Video nur an ein ganz paar Stellen platzieren müsstest und es sich von dort aus immer weiter verbreitet ? Das nennt man Viralität! Ein gutes Indiz dafür sind die YouTube Trends.

Und prinzipiell ist es auch nicht schwer solche Videos zu produzieren. Du musst nur wissen, welche Videotypen gerne von Zuschauern verbreitet werden.

Jeder kennt zum Beispiel Fail Compilation Videos. Damit hätten wir die erste Kategorie! Verdammt lustige Videos, die du einfach deine Freunden zeigen musst. Diese werden auch häufig auf Facebook oder Whatsapp geteilt. Also: Lustige Inhalte sind echt angesagt. Auch der YouTuber Tanzverbot wäre hier ein Beispiel. Der Nachteil ist, dass diese Videos häufig nach kurzer Zeit wieder an Aufmerksamkeit verlieren und in der Versenkung des Internets verschwinden.

Die zweite Kategorie: Nachrichten! Warum ? Du kennst es! Auf dem Schulhof, bei Erwachsenen und auch sonst überall. Das Gesprächsthema Nummer eins. „Hast du das schon gehört ?“

Und was funktioniert auf YouTube und bei jungen Leuten natürlich besonders gut ? Klatsch und Tratsch über Promis, YouTube Berühmtheiten und Skandale. Bekannt dafür zum Beispiel KuchenTV.

Nun kannst du natürlich  aber nicht dein komplettes Kanalkonzept auf den Kopf stellen, nur um virale Videos mithilfe der ersten beiden Kategorien zu produzieren. Beide haben den Nachteil, dass diese nur sehr
kurzlebig viele Aufrufe generieren und deine Zuschauer nicht unbedingt zum abonnieren motivieren.

Deswegen raten wir dazu Informationsinhalte zu produzieren. Und ja! Auch und gerade im Gaming Bereich geht das bestens. Du musst nur die Probleme deiner potentiellen Zuschauer verstehen. Besonders gut eignen sich Foren und Community Gruppen zu deinem Kanalkonzept um häufige Fragen & Probleme zu ermitteln.

Jetzt erstellst du ein passendes Video. Teilst es an 1-2 Stellen und schon werden die Leute anfangen dein Video zu schauen. Wenn das Video wirklich gut ist, dann merken sie es sich und wenn das Problem erneut auftaucht, teilen die Leute von selbst.

Du hast eine nachhaltige Promotion deines Videos durch den Zuschauer erreicht. Außerdem ist ein netter Nebeneffekt, dass genau solche Sachen auch häufig auf YouTube gesucht werden und du Ideal mit YouTube SEO arbeiten kannst um mehr Klicks zu bekommen.

Sei aktiv in der Community. Kommentiere und hilf, was das Zeug hält!

Damit meine ich nicht das übliche: „Tolles Video! Schaut doch auch mal auf meinem Kanal vorbei“. Dies führt zu Hate und niemand mag das gerne unter seinem Video sehen! Die meisten Zuschauer ignorieren das.

Stattdessen erstelle dir eine Liste mit 20 YouTubern, die ungefähr so viele Abonnenten haben wie du. Beispielsweise hast du 54 Abonnenten, dann such dir Leute mit bis zu 500 Abos.

Jetzt abonniere diese Leute einfach mal. Jedes mal wenn sie ein neues Video hochladen, bist du da und schreibst einen Kommentar. Einen wirklich guten Kommentar. Vielleicht eine Frage, die Diskussionen anregt oder deine Sicht auf das Thema des Videos.

Bei kleinen Kanälen ist der Inhaber häufig direkt zur Stelle und antwortet dir. Manchmal können sich aus nettem hin und her kommentieren super Möglichkeiten ergeben. Er schaut irgendwann auf deinem Kanal vorbei.

Es ergeben sich evtl. Kooperationsmöglichkeiten. Und das ohne aufdringliches Wimmeln und Betteln. Zudem sehen natürlich auch seine Zuschauer deine Kommentare und interessieren sich für den Kanal dahinter.

viele Abonnenten gewinnen statt viele VIDEOS

Die ultimative Power hinter Facebook Gruppen richtig nutzen und damit eine Vielzahl treuer Zuschauer gewinnen

Es gibt viele YouTuber die erkannt haben, dass man sich mit Facebook eine Reichweite aufbauen kann und deine Videos gepusht werden können. Es haben sich sogenannte „Push-Gruppen“ gebildet.

Hör auf damit! Es ist Schwachsinn und Zeitverschwendung dort seine Videos zu teilen. Jeder teilt, weil er Aufrufe will, aber niemand interessiert sich eigentlich für dein Video.

Ich habe dazu vor kurzem einen Beitrag geschrieben in dem ich das Potential solcher Gruppen gründlich mit einer Studie analysiert habe.

Aber wie geht es dann richtig ? Die Antwort: Mit Geduld, Arbeit und den richtigen Videos. Zuerst gehst du auf Facebook.

Jetzt gibst du in die Suche dein übergeordnetes Kanalthema ein. Wir nehmen mal als Beispiel „gesunde Ernährung“.

Klicke auf den Reiter „Gruppen“. Jetzt werden dir eine Vielzahl an Gruppen zu deinem Kanalthema vorgeschlagen! Such dir mindestens 5 Gruppen heraus und tritt diesen bei. Jetzt suchst du explizit nach Fragen der Gruppenmitglieder. Diese beantwortest du. Aber OHNE direkt auf deinen Kanal hinzuweisen.

Schau regelmäßig vorbei, ob es neue Beiträge gibt, kommentiere unter den Beiträgen und zeige dich.  Irgendwann taucht dann ein Thema auf, zu dem du bereits ein Video produziert hast. Jetzt kannst du deinen Link teilen.

P.S. Du kannst natürlich auch genau zu den Fragen der Leute ein Video produzieren und es dann im Anschluss teilen. Das lohnt sich allerdings nur bei größeren Themen und Fragestellungen, die viele Leute interessieren. 

Häufig etwas allgemeinere Sachen. In unserem Beispiel vielleicht die “10 besten Smootie Rezepte zum Abnehmen”.

Schön, dass du diesen Artikel bis zum Ende gelesen hast. Daher haben wir jetzt noch ein spezielles Angebot für dich. Wir wissen genaustens, wie mühsam es ist einen Kanal aufzubauen. Sich von tausenden verschiedenen Leuten etwas vorschnacken zu lassen, wie es richtig geht.

Deswegen haben wir unter Mithilfe von vielen großen YouTubern unseren YouTube Guide erstellt. Dort erhältst du wirkliche Insights, wie diese Leute es zum Erfolg gebracht haben. Alles gebündelt und auf den Punkt gebracht.

[Bewertungen: 2 Durchschnitt: 4.5]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox zur EU Datenschutzgrundverordnung

*

Akzeptieren